Aktuelles‎ > ‎

Neue Workshops in Vorbereitung

veröffentlicht um 08.11.2012, 06:19 von Knut Harms   [ aktualisiert: 21.11.2012, 03:04 ]
Ab heute wird der Versand unseres neuen Workshops "Prozessmanagement mit ARIS" endlich starten. Der Workshop hat als Zielgruppe Lehrerinnen und Lehrer mit administrativen Aufgaben, Studenten der Wirtschaftsinformatik sowie Praktiker, die projektmäßig Prozesse erfassen wollen. Die kürzlich durchgeführte Befragung bzgl. der inhaltlichen Zukunft der ARIS Workshops hat Interessantes ergeben und führt dazu, dass er zukünftig in zwei unterschiedlichen Ausführungen für den berufsbildenden Bereich zu Verfügung stehen wird.

Zum Einen wird der altbekannte Workshop "Geschäftsprozesse" einen neuen Titel bekommen, der die inhaltlichen Schwerpunkte gut beschreibt: "Workshop Geschäftsprozesse und Projekte". Demnach wird der Workshop um das großartige Thema Projektmanagement mit vielen Aufgaben rund um die Thematik erweitert. Die Akzentuierung dieses Workshops liegt dadurch deutlich im IT-Bereich und deckt u. a. das Lernfeld 2 ab. Die Inhalte vervollständigen auch die Themen des beruflichen Gymnasium sowie der Fachoberschulen mit Schwerpunkt Informatik.

Auf mehrfachen Wunsch wird ein weiterer Workshop ab Mitte des zweiten Schulhalbjahres verfügbar sein. Der Arbeitstitel lautet "Workshop Geschäftsprozesse - Bereich Absatz". Dieser Workshop verfolgt das Lernen im Modell und thematisiert neben der Geschäftsprozessthematik das Thema Kaufvertrag. Hier verabschieden wir uns vom altbekannten Flughafenszenario und gründen die Unternehmung "Vereinigte Motorenwerke GmbH", die unter anderem Zulieferer für elektrische Höhenverstellungen für Büromöbel oder Hilfsantriebe für Fahrräder ist. Somit lässt sich der Workshop gut in Modellunternehmungen integrieren.

In diesem Workshop werden alle Themen so sequenziert, wie sie im Geschäftsprozess vorkommen. So wird beispielsweise der Gerichtsstand nicht, wie in Schulbücher üblich, zu Beginn der KV-Grundlagen erörtert sondern erst beim Teilprozess "Zahlungsverzug > Zahlungsausfall", dort, wo er tatsächlich wichtig wird. Durch diese Sequenzierung sollen Schülerinnen und Schüler motiviert werden, sich mit dem Problem auseinander zu setzen und dadurch zu lernen. Durch diese Problemfelder gewinnt die Auseinandersetzung mit gesetzlichen Grundlagen eine größere Bedeutung.

Die Teilprozesse sind wie gewohnt so angeordnet, dass sie vom Lesen, Ergänzen über die induktive bis hin zur deduktiven Modellierung reichen. Auch Themen wie E-Commerce oder Beschaffung kommen dabei nicht zu kurz. Alle Schritte der Abarbeitung werden anhand von Screenshots eines ERP-Systems (MS NAV Dynamics) verdeutlicht. Der Gedanke des ERP-Systems als zentrales Anwendungssystem ist wichtiger Bestandteil des Konzepts. Die Idee des wirtschaftsinstrumentellen Ansatzes wird bei der Erstellung universitär begleitet.

Damit Sie sich über die thematische Akzentuierung der drei Workshops einen guten Überblick verschaffen können, haben wir eine Entscheidungsmatrix angelegt. Alle drei Workshops werden zukünftig über den Herdt Verlag im Print-On-Demand Verfahren erstellt und in Teilen auch für uns versendet.